Lourdes-Grotte

 

Das Marienwunder im französischen Lourdes im Jahre 1858 hat es dem katholischen Fricktal angetan. Die Marienerscheinungen der Bernadette Soubirous in Lourdes faszinierten und inspirierten die gläubige Landbevölkerung, denn wundersame Heilungen wurden aus Lourdes berichtet. In vielen Fricktaler Gemeinden entstanden mit der Zeit mitten in der Natur Nachbildungen der Lourdes-Grotte. Die Grotten wurden zu Orten der Stille, des Gebets und der grossen Hoffnung auf ein eigenes Wunder. Die Wittnauer Lourdes-Grotte wurde am 17. Juli  1902 eingeweiht. An dieser Stelle stand bereits seit  1861 die erste Bildtafel des Kreuzweges zur Buschbergkapelle. Aus der sumpfigen und verwilderten Gegend entstand in viel Freiwilligenarbeit eine cirka drei Aren grosse Anlage, deren Hintergrund durch eine aus Tuffsteinen erbaute Grotte abgeschlossen wurde.  Lourdes-Grotte