Sakramente

 

Manchmal, da fehlen die Worte - wir kennen alle diese Augenblicke im Leben, wo wir überwältigt sind vor Dankbarkeit und Freude, oder aber im Innersten aufgewühlt vor Gott stehen. Wenn Worte fehlen, sprechen Zeichen und Symbole eine andere Sprache. Sakramente sind gefeierte Lebensübergänge, zum Ausdruck gebrachter Glaube, dass da einer uns trägt, hält und begleitet.

 

Taufe

Wenn Sie Ihr Kind taufen möchten oder wenn Sie für sich selber die Taufe wünschen, melden Sie sich beim Pfarramt unter 062 871 41 10 für ein Taufgespräch. Die Taufe kann in einem Pfarreigottesdienst stattfinden oder als spezielle Tauffeier gestaltet werden. Persönliche Wünsche und Vorstellungen können im Taufgespräch geklärt werden.

 

 

Erstkommunion

Die Hinführung zur Erstkommunion erfolgt in der Regel in der 3.Primarklasse. Zu Beginn des Schuljahres werden die Eltern zu einem Informations- und Begegnungsabend eingeladen. Der Erstkommunion-Gottesdienst wird in der Osterzeit gefeiert.

 

 

Versöhnung

Die Hinführung zum Sakrament der Versöhnung (Busse, Beichte) geschieht in der 5.Primarklasse. Die Schülerinnen und Schüler lernen dabei verschiedene Formen der Versöhnung kennen. Zusammen mit einer nahestehenden Person (Mutter, Vater, Patin, Pate...) werden die SchülerInnen im Frühjahr zum "Versöhnungsweg" in die Kirche eingeladen, der mit einem gemeinsamen Versöhnungsgottesdienst abgeschlossen wird. Das Versöhnungssakrament kann in zwei Formen gefeiert werden: Als gemeinschaftliche Versöhnungsfeier oder als persönliches Beichtgespräch.

   
Firmung
Das Sakrament der Firmung wird in der Regel am Ende der obligatorischen Schulzeit gespendet. Die Jugendlichen weden zu Beginn des 9.Schuljahres zum Firmkurs eingeladen. Die Vorbereitung erfolgt in einem Firmkurs, ausserhalb der Schulzeit, in Zusammenkünften und verschiedenen Unternehmungen. Der Empfang des Firmsakramentes ist auch nach der obligatorischen Schulzeit oder im Erwachsenenalter möglich.
   
Trauung
Das Sakrament der Ehe spenden sich die Eheleute selber. Die seelsorgerliche Bezugsperson bespricht und gestaltet mit Ihnen zusammen den Hochzeitsgottesdienst und die notwendigen Voraussetzungen. Trauungen können in der Kirche St.Martin, Wittnau oder in der Buschbergkapelle gefeiert werden.
   
 Krankensalbung  
In der Zeit des Krankensonntags (Anfang März) wird in der Kirche St.Martin ein gemeinschaftlicher Gottesdienst mit der Spendung der Krankensalbung gefeiert. Der Wunsch nach individuellem Empfang des Sakramentes kann an das Pfarramt gerichtet werden.